zurück zur Übersicht

21.06.2013: Liebe Freunde, Unterstützer und Sponsoren!

Newsletter No. 7 
Augsburg, 18. Juni 2013

Eine aufregende und intensive Zeit liegt hinter uns. Eigentlich hat die Saison erst vor drei Monaten so richtig angefangen, aber es ist schon viel „passiert“. Und es geht Schlag auf Schlag weiter.

Wir wollen kurz auf die vergangenen drei Monate zurückblicken. Nach Philipps Gesellenprüfung im März sind wir wieder voll im Training und auf den Regattabahnen. Mit dem neuen 470er haben wir einen hervorragenden 14. Platz bei der EM fahren können und wurden bestes deutsches Herren-Team. Vor uns stehen nun gleich die Kieler Woche und die WM.

Sport – 470er aktuell
Fangen wir wieder mit der jüngsten Regatta an:
Goldfleet war unser Ziel bei der Europameisterschaft in Formia/Italien (zwischen Rom und Neapel am Mittelmeer). Dass wir dann mit Platz 14 (bei 69 Teams aus 29 Nationen) sogar die vordere Hälfte der Gold-Fleet segelten, hat uns selbst überrascht. Mit dem neuen 470er konnten wir den Speed der Top-Crews halten, das eine oder andere Mal nach Fehlern doch wieder in unseren Rhythmus finden und sogar noch aufholen. Wir sind neuntbeste Europäer und beste deutsche Crew!

Bei der Delta Lloyd Regatta in Medemblik kamen wir – noch mit dem alten Boot – auf Rang 16 von 25 Crews (14 Nationen). Mit diesem Ergebnis waren wir nicht ganz zufrieden, aber einige Rennen waren sehr gut. Einem dritten und siebten Platz standen drei Streicher gegenüber, insbesondere der erste Tag war ein Schlag ins Kontor.
Vor Medemblik waren wir acht Tage in La Rochelle, um auf dem WM-Revier mit den Franzosen zu trainieren. Bootshandling und Fahrtechnik standen im Mittelpunkt, durch den Tausch von Booten verglichen wir auch den Speed. „Wir sollen uns keinen Kopf ums Boot machen, sondern einfach mal segeln“, war die Ansage von Gideon Kliger, der uns trainierte.

Ende April war der World Cup in Hyères in Südfrankreich. Dort segelten wir unter 62 Mannschaften auf Rang 40 – auch nicht prickelnd. Gut war eigentlich nur der Auftakt in der Silver-Fleet.
Eine super organisierte Regatta war der Spring-Cup in Cap d’Agde. An vier Tagen wurden elf Rennen gesegelt, wir landeten auf Platz 12 bei 27 Teams.

Vierte waren wir Anfang April bei der Trofeo Prinçesa Sofía, dem World-Cup in Palma de Mallorca – aber nur in der Silver-Fleet. Das entspricht Rang 39 bei 68 Mannschaften. Gleich im ersten Rennen sind wir sozusagen schlagartig aus dem Winterschlaf geweckt worden. Denn während die meisten Teams im Winter durchgesegelt sind, waren wir erst drei Wochen zuvor wieder gemeinsam im Boot, siehe Ausbildung.

Sport – nächste Ziele
Wir sind also wieder voll in der Szene. Einen Tag waren wir nach der EM in Italien zuhause, dann sind wir gleich weiter nach Kiel gefahren – alles im komfortablen Q5, den uns Audi zur Verfügung stellt, und der auch lange Fahrten zu erträglichen Reisen macht. Entspannt nach einer langen Tagesreise (mit Anhänger hinten dran dauert es eben) ankommen, ist viel wert.
Ob wir bei der Kieler Woche (22. bis 26.6.) unser Ergebnis vom Vorjahr (4. Platz) wiederholen können? Da waren ja die Top-Teams in Weymouth geblieben. Aber in der Goldfleet wollen wir in Kiel nach dem Erfolg bei der EM schon auch ein Wörtchen mitreden. 46 Mannschaften aus 14 Nationen sind gemeldet.

Danach geht es nach Frankreich an den Atlantik. Die Weltmeisterschaft in La Rochelle (3. bis 10.8.) ist unser Saison-Höhepunkt. Dort geht es auch um die Kader-Qualifikation.

Julian wird unmittelbar zuvor mit Matti Cipra auch noch die Junioren-WM (27.7 bis 3.8. ebenfalls in La Rochelle) und Mitte August die JEM in Pwllheli (GBR/Wales, 14. bis 22.8.) segeln. Philipp ist da schon „zu alt“ dafür.

Sport – Ergebnisse (März bis Juni 2013)
Europameisterschaft 2013, Formia ITA: Platz 14 (von 69)
Delta Lloyd-Regatta, Medemblik NED: Platz 16 (von 25)
Semaine World Cup, Hyères FRA: Platz 40 (von 62)
Spring-Cup, Cap d’Agde FRA: Platz 12 (von 27)
Trofeo Prinçesa Sofia, Palma de Mallorca (World Cup) ESP: Platz 39 (von 68)

Dt. Rangliste 470er: Platz 4 (Stand 4. Juni 2013)
ISAF-Weltrangliste: Platz 23 (Stand 17. Juni 2013), Ende 2012 waren wir noch auf Rang 62

Neues Boot
Ende Mai hat die siebenjährige Valentina unseren neuen 470er im BYC auf den Namen STELLA getauft. Das Boot wurde von unserem Verein, dem Bayerischen Yacht-Club, finanziert. Ein herzliches Dankeschön! Die EM hat gezeigt: STELLA rennt! Wir hoffen, es dem Club mit weiteren guten Ergebnissen danken zu können.

Ausbildung
Philipp hat die Ausbildung zum Bootsbauer in der Glas’schen Werft in Possenhofen Mitte März mit der Gesellenprüfung erfolgreich abgeschlossen. Inzwischen ist er ebenso wie Julian an der Uni Oldenburg im Fern-Studiengang „BWL für Spitzensportler“ eingeschrieben.

Medien
Pressemitteilungen
Im ersten Halbjahr 2013 haben wir bisher nur eine Pressemitteilung mit dem Ergebnis der EM erstellt und versandt, die Infos zur Taufe des neuen 470ers und der Gesellenprüfung wurden nur auf unserer Homepage online gestellt und einzelnen Medien direkt zur Verfügung gestellt.
Die Texte sind im Menü „Presse“ abrufbar: http://www.autenrieth-sailing.de
Fortlaufende Informationen über die Regatten in Mallorca, Frankreich, Holland und Italien haben wir in den „News“ auf unserer Homepage tagesaktuell eingestellt. Dort haben sich auch einschlägige Medien, insbesondere Internetportale, die Informationen zeitnah abgeholt.

www.autenrieth-sailing.de
Unsere Homepage www.autenrieth-sailing.de verzeichnete von Januar bis Mai 2013 insgesamt rund 6.700 Besucher (knapp 20.000 Seitenaufrufe) – eine konstante Resonanz.
Die Rubrik NEWS wurde regelmäßig mit neuen Meldungen aktualisiert, bei den Regatten jeweils täglich am Abend.

Facebook
Inzwischen haben wir über 980 Freunde bei Facebook! Ein Zuwachs von erneut über zehn Prozent in nur einem halben Jahr. Auf einzelne Meldungen reagieren 60 bis 150 Leute! Vielleicht schaffen wir die 1.000er-Marke in Kiel ...
http://www.facebook.com/autenriethsailing

Fazit
Der Sprung mit dem neuen 470er in die Nähe der Top-10 ist beachtlich. Dieses Niveau gilt es nun erst einmal für die kommenden, oft sehr stark besetzten Regatten zu halten.
Andere können auch segeln, da beißt die Maus keinen Faden ab.


Allen Unternehmen, unserem Verein, Verbänden und Personen, die uns durch Rat und Tat unterstützen, gilt unser herzlicher Dank!

Viele Grüße und bis zum nächsten Mal

Julian  und  Philipp

News
Öffnungszeiten ab November
Liebe Kunden, bitte beachten Sie, dass im Fachmarkt, der Segelmacherei und der... mehr Infos
ULTRAMARIN Kiosk
Nach einer erfolgreichen Testsaison 2017 hatte der ULTRAMARIN Kiosk am 3. Oktober... mehr Infos
Kressbronner Oberseepokal
Auch in diesem Jahr veranstalten die Kressbronner Segler wieder den Kressbronner Oberseepokal.... mehr Infos
ULTRAMARIN-CUP Ergebnislisten