zurück zur Übersicht

17.05.2011: COUNTDOWN: NOCH EINE WOCHE BIS ZUM 14. MATCH RACE GERMANY

Die Trendsetter vom Bodensee:
Match Race Germany mit TV-Preis ausgezeichnet
 
Langenargen, 16. Mai 2011. Der Countdown zum 14. Match Race Germany 2011 läuft: In einer Woche startet ein Dutzend der besten Match Racer der Welt in den Grand Prix von Deutschland. Ab 24. Mai geht es auf dem Bodensee vor Langenargen zur Sache. Zwölf Teams mit Skippern aus neun Ländern, darunter fünf der aktuellen Top Ten Steuerleute der Match Race Weltrangliste.
 
-Das Feld ist erlesen und birgt so viele Co-Favoriten wie selten zuvor-, sagt Sportdirektor Eberhard Magg, -damit ist knisternde Spannung für unser Publikum in Langenargen garantiert.- Für die Segler geht es beim einzigen deutschen Stopp der World Match Racing Tour nicht nur um rund 50.000 US-Dollar Preisgeld, sondern auch um wertvolle Punkte für die Tour-Wertung der Saison 2011, an deren Ende an die Besten insgesamt 1,5 Millionen US-Dollar ausgeschüttet sein werden.
 
Als nicht zu unterschätzender Außenseiter startet der Deutsche Match Race Meister Stefan Meister mit seiner Mannschaft in die mehr als 100 Duelle, die den Bodensee Ende Mai zur internationalen Herzschlagkammer des Match Racings machen. Der kesse Berliner könnte vor Langenargen durchaus für die eine oder andere Überraschung im Kräftemessen mit den Stars sorgen. -Wir hoffen durchaus, einige Rennen zu gewinnen-, sagt Meister, dessen Team vor Langenargen mit wenig Training aber höchster Motivation gegen die Profis punkten will. 
 
IEHL SIEGT ZUM SAISONAUFTAKT

Die Stars haben sich bereits am vergangenen Wochenende vor Marseilles packende Duelle um den Sieg im Match Race France geliefert, das die World Match Racing Tour traditionell eröffnet, bevor die Profis nach Deutschland zum Match Race Germany kommen. Den ersten Tour-Sieg der Saison 2011 sicherte sich in seinem Heimatrevier der Franzose Damien Iehl mit einem 2:0-Sieg über seinen Landsmann und America’s Cup-Skipper Betrand Pace. Damien Iehl, der vor einem Monat erstmals Vater wurde, sagte in Marseille: -Ein Sieg zum Tour-Auftakt ist perfekt und der Lohn von sechs Jahren Arbeit, die wir in das Match Racing gesteckt haben. Wir haben das Gefühl, dass unsere Zeit jetzt angebrochen ist. Unser Ziel für 2011 ist der Tour-Sieg.- Damit haben sich Damien Iehl und sein Team auch in die Favoritenrolle für das Match Race Germany katapultiert, das sie 2008 schon einmal und damals noch überraschend mit einer Wild Card der Veranstalter gewinnen konnten. Auf dem Bodensee ist der faire und sympathische französische Skipper bereits ein bekanntes Gesicht.
 
NEUE BOOTE, NEUES SPIEL

Unbekannt dagegen sind bei Großen Preis von Deutschland für alle Teilnehmer die werftneuen Boote vom Typ Bavaria 40S, die erst im Januar dieses Jahres Weltpremiere auf der weltgrößten Wassersportausstellung boot Düsseldorf feierten. Sieben der imposanten Cruiser/Racer bilden die neue Flotte für das 14. Match Race Germany, das seinen Seglern bereits zum vierten Mal in der Geschichte neue innovative Boote zur Verfügung stellt und damit einmal mehr zu den Vorreitern der World Match Racing Tour zählt. -Für die Segler bedeuten die Boote neue Herausforderungen, aber auch ein völlig ausgeglichenes Spielfeld - keiner der Profis kennt sie. Alle müssen sich neu zurechtfinden-, sagt Eberhard Magg, -für unser Publikum und unsere Partner sind die Boote ebenfalls ein Riesengewinn, weil sie noch besser zu sehen sind und mehr Werbeflächen sportlich in Szene setzen können.-
 
ZUFRIEDENE PARTNER AN BORD

Die nutzt auch Partner und Porsche-Tochter MHP. Die Farben des führenden Prozess- und IT –Beraters im deutschen Automotive-Markt aus Freiberg zieren eine der neuen Bavarias. Geschäftsführer Dr. Ralf Hofmann sagt: -Wir haben uns zum Engagement beim Match Race Germany entschlossen, weil die Sportart einiges erfordert, das auch für uns als Prozess- und IT-Beratung enorm wichtig ist: ein harmonisch miteinander arbeitendes Team, hochwertiges Material - bei uns die Software - und perfekt ineinander greifende Prozesse. Als Spezialisten für die Automobilbranche haben wir außerdem großen Spaß an Dynamik und Geschwindigkeit.- Was den Regattasport und insbesondere die spannende Duell-Disziplin Match Race so attraktiv für Sponsoren macht, bringt Volker Heuer auf den Punkt. Der Vorstandsvositzende der Tognum AG sagt: -Beim Segeln ziehen alle gemeinsam an einem Strang. Teamgeist, Ehrgeiz und Können sind die Basis für den Erfolg - Eigenschaften, die auch unsere Unternehmensgruppe seit Jahrzehnten so erfolgreich machen. Damit passen Tognum und der Segelsport hervorragend zusammen.- Viele Partner des Match Race Germany sind seit der Stunde Null an Bord und belohnen mit Ihrer Treue die Arbeit der Veranstalter.
 
FERNSEHPREIS FÜR MATCH RACE GERMANY

Für sein zukunftsweisendes Fernsehkonzept 2010 mit Live-Berichterstattung im World Wide Web über die ganze Regattawoche wurde das Match Race Germany von der World Match Racing Tour soeben mit Preis für die -Beste TV-Innovation- ausgezeichnet. -Darauf sind wir natürlich sehr stolz-, sagt Veranstalter Harald Thierer. In diesem Jahr wurde das Konzept noch einmal erweitert: Während der Regattatage serviert das Match Race Germany gemeinsam mit der World Match Racing Tour auf seiner Homepage täglich eine moderierte -Morning Show-. Die Rennen werden ab circa 13 Uhr zwei Stunden lang live übertragen. Ein Abend-Magazin rundet die TV-Berichterstattung vom Match Race Germany ab 19.30 Uhr online ab.
 
FESTSTIMMUNG AN LAND

Ihren festlichen Auftakt zum Match Race Germany feiern die Veranstalter traditionell auf Schloss Montfort. Die 1863 erbaute prächtige Schlossanlage ist die filmreife Gastgeberin und prächtige Kulisse für Deutschlands hochrangigste Match Race Regatta. Ihr Landprogramm für Fans und Partner haben die Veranstalter um neue Attraktionen erweitert. Zu den Höhepunkten zählt ein Flugsimulator von AirEmotion, mit dessen Hilfe sich abenteuerlustige Gäste den Traum vom Fliegen erfüllen können. Wagemutige werden von einem Liebherr Kran der Nagel Gruppe in luftige Höhe gezogen und können von dort aus die einmalige Aussicht über den Bodensee und die Match-Race-Duelle genießen. Wer mag, tut das inklusive -Wassertouch-.

Das Regattadorf am Gondelhafen von Langenargen bietet Attraktionen für die ganze Familie. Geboten werden Schnuppertauchen im Containerpool, Kinderfahrten auf einem Piratenfloss, Schnuppersegeln mit Könnern vom gastgebenden Yacht Club Langenargen für Kinder und Jugendliche oder das STIHL Air Minigolf-Vergnügen. Entspannung und Verwöhneinheiten warten in der HHP Wellnesslounge. Im Race Village zeigt Mercedes Benz einen neuen SLS in Sonderedition für Liebhaber deutscher Automobilkunst. Marinepool, Garmin, MHP, Suunto und viele weitere Partner laden zum Einkaufbummel ans schöne Bodensee-Ufer. Dazu präsentiert Bavaria mit der 34 HT eine Motorboot-Weltpremiere. Mit einer Charity-Aktion unterstützen die Veranstalter das Projekt -Kinder helfen Kindern-. Wer angesichts der lebendigen Schau auf dem Wasser und an Land stets den Überblick wahren möchte, der leiht sich dazu eines der professionellen Zeiss Ferngläser. Abends feiern Segler, Fans und Partner gemeinsam in der von Hans Fetscher/Fetscher Zelte als Weltneuheit erstmals erstellten massiven neuen Alpenhütte, dem Apre´s Sail Veranstaltungszelt. Motto: Match Race Germany goes Dirndl & Lederhose.

News
Öffnungszeiten ab November
Liebe Kunden, bitte beachten Sie, dass im Fachmarkt, der Segelmacherei und der... mehr Infos
ULTRAMARIN Kiosk
Nach einer erfolgreichen Testsaison 2017 hatte der ULTRAMARIN Kiosk am 3. Oktober... mehr Infos
Kressbronner Oberseepokal
Auch in diesem Jahr veranstalten die Kressbronner Segler wieder den Kressbronner Oberseepokal.... mehr Infos
ULTRAMARIN-CUP Ergebnislisten