zurück zur Übersicht

21.05.2012: Match Race Germany erreicht allein in Europa mehr als 170 Millionen Menschen

Ministerpräsident Kretschmann ist Schirmherr im Match Race Germany, Bavaria mit Weltpremiere
 
Langenargen, 17. Mai 2012. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist Schirmherr der 15. Auflage des Match Race Germany. Diese Aufgabe übernimmt der Landesvater aus gutem Grund und mit Begeisterung nicht zum ersten Mal: Das Match Race Germany trägt als weltweit bekannte Sportveranstaltung und Markenname seit 1997 zum Renommee Baden-Württembergs und der Bodenseeregion bei.
 
-Über das international angesehene Segelsportereignis, das zu den zehn wichtigsten Regatten im Kampf um die Weltmeisterschaftskrone zählt, berichten TV- und Radiosender sowie Internetportale aus der ganzen Welt-, sagt Kretschmann, -allein in Europa erreichen sie damit mehr als 170 Millionen Menschen, die die spektakulären Segelduelle beim deutschen Klassiker der Alpari World Match Racing Tour mitverfolgen.- Hinzu kommen jedes Jahr rund 30.000 Besucher im Regattadorf im Langenargener Gondelhafen, die sich das mitreißende Pfingstfest unter Segeln nicht entgehen lassen wollen.
 
12 TEAMS AUS ZEHN LÄNDERN
 
Wenn sich die zwölf Teams aus zehn Ländern zum kleinen Jubiläum ab 24. Mai über Pfingsten vor Langenargen ihre spektakulären Duelle liefern, werden viele Augen auf Karol Jablonski gerichtet sein. Der Match Race Weltmeister feiert nach acht Jahren Pause sein Comeback auf dem Bodensee. Mit seinem furiosen Angriffsstil ersegelt sich der große Blonde Deutsch-Pole regelmäßig die Sympathien seiner Fans. -Ich freue mich riesig auf das Wiedersehen am Bodensee-, sagte Jablonski, -hier können wir wirklich spüren, wie uns das Publikum motiviert und manchmal sogar bewundert.-
 
Auch die Hamburger Crew um Steuermann Jan-Eike Andresen dürfte als einzige deutsche Mannschaft vom Publikum beflügelt werden, das nicht nur die Duelle direkt vor dem Langenargener Ufer fast hautnah verfolgen kann, sondern gleichzeitig an Land ein Festival erleben wird. Die Veranstalter und ihre Partner servieren Mitmach-Aktionen auf dem Wasser und an Land, Segelspaß für Jedermann, die Porsche World und die schönsten Porsche Modelle, ein täglich wechselndes Kultur-, Abend- und Partyprogramm sowie regional und national bekannte und beliebte Bands im riesigen Festzelt.
 
BAVARIA PRÄSENTIERT WELTPREMIERE: B/ONE AM BODENSEE
FARR YACHT DESIGN PRÄSIDENT PATRiCK SHAUGHNESSY KOMMT
 
Vor dieser einzigartigen Kulisse präsentiert Partner Bavaria am 25. Mai eine Aufsehen erregende Weltpremiere im Hafen von Langenargen: Die neue B/one wird erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Das attraktive Sportboot entstand in Zusammenarbeit mit dem renommierten Konstrukteursbüro Farr Yacht Design, ist 7,28 Meter lang und 2,37 Meter breit. Die rassige kleine Schwester der großen Cruiser/Racer vom Typ Bavaria 40S, die im Match Race Germany seit 2011 mit großem Erfolg von den Profis gesegelt wird, ist vor allem fortgeschrittenen leidenschaftlichen Seglern auf den Leib geschneidert, die sowohl Regatta als auch kleine Törns mit Freunden und Familie segeln wollen und von ihrem Boot Höchstleistungen bei überschaubarem Handling und natürlich Budget erwarten. Mit der puristischen B/one schlägt Bavaria erstmals einen ganz neuen sportlichen Kurs ein und serviert der Sportbootsezen einen Senkrechtstarter.
 
Zur Premiere der B/one reist sogar Farr Yacht Design Präsident Patrick Shaughnessy aus den USA an und besucht das Match Race Germany. Offizieller Bavaria Pressetag beim deutschen Grand Prix ist der 25. Mai. Die öffentliche Pressekonferenz ist für 14 Uhr im Regattadorf im Gondelhafen zwischen Porsche Welt, der Erdinger Urweisse Hütt’n und dem Bodenseeufer geplant. Die Bavaria Weltpremiere ergänzt das Programm der formidablen Markenfamilie im Match Race Germany um einen weiteren Höhepunkt. Schon zu Jahresbeginn hatte der Einstieg des neuen Partners Porsche für Aufsehen gesorgt. Die 15. Auflage des Match Race Germany wird am 23. Mai nach dem offiziellen freien Training auf Schloss Montfort in unnachahmlichen Ambiente feierlich eröffnet.
 

DAS TEILNEHMERFELD: EIN DYNAMISCHES DUTZEND

1.   Piere-Antoine Morvan, Vannes Agglo Sailing Team, Frankreich
2.   Björn Hansen, Mekonomen Sailing Team, Schweden
3.   Keith Swinton, Black Swan Racing, Australien
4.   Phil Robertson, Waka Racing, Neuseeland
5.   Peter Gilmour, YANMAR Racing, Australien
6.   Laury Jury, Team KiwiMatch, Neuseeland
7.   Staffan Lindberg, Alandia Sailing Team, Finnland
8.   Simone Ferrarese, Ferrarese Sailing Team, Italien
9.   Eric Monnin, Team Okalys Corum, Schweiz
10. Joachim Aschenbrenner, Team Trifork, Dänemark
11. Karol Jablonski, Jablonski Sailing Team, Polen
12. Jan-Eike Andresen, NRV Team, Hamburg, Deutschland

News
Öffnungszeiten ab November
Liebe Kunden, bitte beachten Sie, dass im Fachmarkt, der Segelmacherei und der... mehr Infos
ULTRAMARIN Kiosk
Nach einer erfolgreichen Testsaison 2017 hatte der ULTRAMARIN Kiosk am 3. Oktober... mehr Infos
Kressbronner Oberseepokal
Auch in diesem Jahr veranstalten die Kressbronner Segler wieder den Kressbronner Oberseepokal.... mehr Infos
ULTRAMARIN-CUP Ergebnislisten