zurück zur Übersicht

08.08.2009: Max Stein: Laser Europacup in Warnemünde

Der Europacup in Warnemünde fand vom 4.7 - 7.7 statt. Insgesamt waren ca. 220 Laser am Start, davon 49 im Laser 4.7. Während der ganzen Regatta herrschten vorwiegend schwache Winde.
Der erste Tag begann erst einmal mit Warten. Anstatt wie geplant um 11 Uhr den ersten Start zu haben, konnten wir aufgrund zu schwachen Winden erst um 13.30 das erste Rennen beginnen. Auf der ersten Kreuz war links so bevorzugt, sodass man ohne zu wenden sofort auf der Anlegelinie war. Nach einer guten ersten Kreuz konnte ich die Luvtonne als dritter runden. Leider verlor ich jeweils auf den sehr langen Vorwinden so viel, sodass es am Ende nur zu einem mittelmäßigen 11. Platz reichte.
Im zweiten Rennen konnte ich mich durch einen glänzenden Start und einer guten Startkreuz an die Spitze des Feldes setzen.
Doch wieder verlor ich durch schlechte Vorwinds wertvolle Punkte und kam nur auf den 9. Rang.

Am zweiten Tag war das Glück nicht auf meiner Seite. Im ersten Lauf kassierte ich einen BFD. Im zweiten Lauf kam dann noch großes Pech hinzu. Den ganzen Lauf führend, brach auf dem letzten Vorwind der Baumniederholer aus der Halterung, mein Baum ging vom Mast und mein Unterliek löste sich! Bis ich alles wieder „reparieren“ konnte, fuhren 6 Boote an mir vorbei und ich landete auf dem 7 Platz.

Der dritte Tag startete leider genauso schlecht wie der zweite.
18 Segler und ich hatten einen BFD! Der zweite Lauf startete sehr gut, und ich konnte mir an der ersten Tonne eine Position unter den ersten drei sichern. Doch dann, verlor ich wieder auf den Vorwinden. Am Ende kam ein weiterer 7 Platz in meine Wertung.

Der letzte Tag war leider von sehr unkonstanten und schwachen Winden geprägt. Die Wettfahrtleitung startete das Rennen bei absolut keinem Wind. Man trieb mehr mit der Strömung, als dass man segelte. Zum Glück erwischte ich die richtige Seite konnte auf Grund von einer starken Böe von links einen vierten Platz ins Ziel bringen.
Leider kassierte ich im letzten Rennen noch einen weiteren BFD, welcher mir eine Platzierung zwischen 6-9 verwehrte. Somit musste ich mich mit einem mittelmäßigen 16. Platz zufrieden geben, weiß aber, dass ich viel weiter vorne mitsegeln kann!

Abschließend ist zu sagen, dass die Wettfahrtleitung in einigen Fällen unglücklich agiert hat, es aber definitiv eine gute Vorbereitung für die Europameisterschaft in Helsinki war.
Ich weiß, dass ich an der Spitze Europas dran bin, jedoch dringend noch an meinen Vorwinden arbeiten muss. Wenn mir die auch noch gelingen, ist bei der Europameisterschaft alles möglich!


Max Stein
GER 191898

News
Öffnungszeiten ab November
Liebe Kunden, bitte beachten Sie, dass im Fachmarkt, der Segelmacherei und der... mehr Infos
ULTRAMARIN Kiosk
Nach einer erfolgreichen Testsaison 2017 hatte der ULTRAMARIN Kiosk am 3. Oktober... mehr Infos
Kressbronner Oberseepokal
Auch in diesem Jahr veranstalten die Kressbronner Segler wieder den Kressbronner Oberseepokal.... mehr Infos
ULTRAMARIN-CUP Ergebnislisten