zurück zur Übersicht

Motor Yacht Club Obersee will Jugendarbeit in den kommenden Jahren intensivieren

KRESSBRONN – Der Motor Yacht Club Obersee (MYCO) in Kressbronn-Gohren am östlichen Bodenseeufer will die Jugendarbeit intensivieren und damit den Wassersport aber auch das Wasserski- und Wakeboardfahren neuen Interessenten zuführen. „Wir haben im vergangenen Jahr gesehen, dass vor allem das Wasserskifahren immer wieder viele Zuschauer und Freunde findet, gleichzeitig ziehen wir mit dem moderneren Ableger, dem Wakeboardfahren, auch die jungen Szene-Wassersportler ins Boot“, hat MYCO-Präsident Paul Minz jetzt während der jetzigen Mitgliederversammlung 2013 in der neuen Festhalle in Kressbronn erklärt.

„Das im vergangenen Jahr bereits gepflegte Konzept, samstags- und sonntags vor allem Kinder zum Wasserski-Training zu bringen, hat Potential genug, um für den MYCO eine Erfolgsstory zu werden“, zeigte sich Paul Minz davon überzeugt, auch künftig über das Wasserskifahren den Nachwuchs für den 544 Mitglieder zählenden Club zu bekommen. Aus diesem Grund dürfen auch Kinder, die nicht MYCO-Mitglied sind, teilnehmen. Das Wasserskitraining mache auch die Gemeinnützigkeit des Clubs deutlich. Dass man mit den Bemühungen Interessenten findet, habe auch der vom MYCO vor Langenargen ausgetragene Bodenseeski- und Wakeboard-Cup des Internationalen Komitee „Der Bodenseeski“ Ende Juli 2012 gezeigt. Trotz durchwachsenem Wetter und schlechten Bedingungen wegen des hohen Seegrases am Ufer hätten sehr viele Zuschauer die Läufe vor Langenargen beobachtet. Weil letztendlich starke Winde das Austragen eines großen Teils der Wettkämpfe verhinderten, mussten einige Läufe zum diesjährigen Bodenseeski- und Wakeboard-Cup vor Konstanz-Wallhausen verschoben werden. Zur Mitgliederwerbung werde aber auch das traditionelle Kinderfest oder das Angebot des Segelkurses in den Sommerferien gezählt. Dabei können die Jüngsten an Bord kleiner „Optimisten“ das Segeln erlernen, die Größeren haben sogar die Möglichkeit das Bodensee-Seglerpatent zu bekommen.   

Aber auch die Geselligkeit und die Pflege von Traditionen komme bei den Motorbootfahrern bewusst nicht zu kurz, erklärte Paul Minz in seinem Rechenschaftsbericht. So habe das „Anmotoren“, die erste Ausfahrt im Frühjahr 2012 die MYCO-Mitglieder mit Fahrgemeinschaften, Fähre und Bahn zu den Arbon Classics in die Schweiz geführt. Das Ziel der „großen Ausfahrt“ mit 34 Schiffen war der Sportboothafen im vorarlbergischen Bregenz. Die alle drei Jahr stattfindende Schiffstaufe im Juni 2012 sei mit 24 Booten nahezu rekordverdächtig gewesen, sagte der MYCO-Präsident. Und zum Ende der Saison, zum „Abmotoren“, habe man sich mit 27 Yachten in der Marina des Motorboot- und Segelsportverein Rheindelta in der Fussacher Bucht. 45 weitere MYCO-Mitglieder machten es sich lieber im gecharterten Oldtimerbus bequem, um mitsamt der Hauskapelle „Die Tettnanger“ in der dortigen „Schwedenschanze“ zu feiern. Deutlich wurde während der Mitgliederversammlung in Kressbronn auch, dass der MYCO ständig die Hafenanlage auf dem aktuellsten Stand der Technik und des Umweltschutzes hält. Um den Stromverbrauch zu reduzieren, sei das Clubhaus komplett mit LED-Leuchtmitteln ausgestattet worden.

Dass alle Liegeplätze mit WLAN-Anschlüssen ausgestattet seien, gehöre ebenfalls zum hohen Niveau einer modernen Clubanlage, wie neue Absauggeräte oder die Renovierung der Steganlagen und Stegbeleuchtung mit ebenfalls sparsamen LED-Lampen. „Im Jahr 2014 sind alle Stege auf dem neuesten Stand, das sind wir den Mitgliedern schuldig“, sagte Paul Minz. Diese Umweltschutzbemühungen würden dazu führen, dass der MYCO regelmäßig mit dem Umweltlabel „Blaue Flagge“ ausgezeichnet werden würde. Dazu gehöre aber auch, dass sich alle MYCO-Skipper auf dem Bodensee vorbildlich benehmen und die dort vorgeschriebenen Geschwindigkeiten und Entfernungen zum Ufer oder zu den Naturschutzgebieten einhalten. Mit dieser Botschaft schickte der MYCO-Admiral die Mitglieder in die neue, wenn auch angesichts des Schlechtwetters im Frühjahr sehr kurze Wassersportsaison 2013.  

Der MYCO mit Sitz in ULTRAMARIN, die Meichle + Mohr Marina in Kressbronn-Gohren, ist, gemessen an der im 2012 erneut um vier auf 544 Personen angestiegene Mitgliederzahl, nicht nur der größte Motoryachtclub Deutschlands, sondern auch einer der größten in Europa. Die Boote der MYCO-Mitglieder liegen an ständig modernisierten Schwimmstegen. Info: www.myco-ev.de


Ehrungen für MYCO-Mitglieder

40 Jahre Mitgliedschaft:
Judith und Burkhard Florak
Helga und Hans Nägele
Gabriele und Dieter Roth

25 Jahre Mitgliedschaft:
Patricia und Klaus Dieter Fritsch
Irene und Heinz Karrer
Gabriele und Horst Kern
Dr. Norbert Huser
Thomas Peter
Edda Zimmermann

News
Öffnungszeiten ab November
Liebe Kunden, bitte beachten Sie, dass im Fachmarkt, der Segelmacherei und der... mehr Infos
ULTRAMARIN Kiosk
Nach einer erfolgreichen Testsaison 2017 hatte der ULTRAMARIN Kiosk am 3. Oktober... mehr Infos
Kressbronner Oberseepokal
Auch in diesem Jahr veranstalten die Kressbronner Segler wieder den Kressbronner Oberseepokal.... mehr Infos
ULTRAMARIN-CUP Ergebnislisten