zurück zur Übersicht

01.12.2009: "ULTRAMARIN-Bilanz-Pressekonferenz", Dienstag 17.11.2009

Die Fakten

1982: Die Inhaber der Meichle + Mohr GmbH aus Immenstaad erweisen Weitsicht. Das am Bodenseeufer von Kressbronn-Gohren und am Zufluss Argen gelegene Baggerloch wird zum Freizeithafen umgebaut. Auf 200.000 Quadratmetern Wasser- und Landfläche werden Stege und Infrastruktureinrichtungen für das M+M-Wassersportzentrum Kressbronn-Gohren errichtet. Weiterhin ist dieses auch Verladestation für den im Tettnanger Wald gewonnenen Kies. Dieser wird mit Schiffen über den See gefahren.

30. September 1998: Das Kiesschiff Seestern läuft zu seiner letzten Fahrt in Richtung Schweiz aus.

2000: Der erste Neubau auf dem Areal, die Speedwave-Werft, ist im Frühjahr fertig gestellt und wird an Rudi und Eberhard Magg als Pächter übergeben.

2001: Die Motorenexperten von HL-Schiffstechnik um Reiner Lissek beziehen ein umgebautes Gebäude. Zeitgleich wird am für die Bootsverladung genutzten, ehemaligen Kiesverladekran ein Turmkran installiert. Mit 25 Tonnen Tragkraft ist dieser eine der leistungsfähigsten Anlagen am See.

Juli 2003: Direkt am Hafenbecken wird das Hafenzentrum mit großem Fachmarkt, Segelmacherei, Verwaltung, Hotel mit 22 Zimmern, Segelschule und Charter-Unternehmen eröffnet. Gleichzeitig gibt es für das Wassersportzentrum einen neuen Namen: ULTRAMARIN, die Meichle + Mohr Marina.

Mai 2004: Das neue Restaurant-Gebäude mit großer Hafenterrasse und die im zweiten Stock liegende Hafenbar werden eröffnet. In ULTRAMARIN "Pasta Marina" werden den Gästen mediterrane Spezialitäten und traditionelle Bodenseeküche geboten. Betreiber ist Michael Gürgen.

30. Juni 2008: Die ersten Gäste beziehen den Erweiterungsbau des ULTRAMARIN-Hotels samt großem Wellness- und Tagungsbereich. Pächter ist Rainer Schattmaier. Mit den jetzt zur Verfügung stehenden 45 Zimmern bietet die Marina eine neue, am Bodensee einmalige Dimension für Wassersportler und Feriengäste.

25. Oktober 2009: In Hamburg werden die „segeln-Awards 2009“ vergeben. Die Leser des Wassersportmagazins haben in elf Kategorien die innovativsten und besten Produkte der Bootsbranche gewählt. Als die „schönste Binnenmarina Deutschlands“ wird ULTRAMARIN ausgezeichnet.


Die Daten:

Gesamtfläche Wasser und Land: 200.000 Quadratmeter

Liegeplätze: 1.500 Segel- und Motorboote an modernen Schwimmstegen und patentierten Bootsdocks.

Hafentiefe: Über 20 Meter

1 Hotel mit 45 Zimmern und großem Wellnessbereich

4 Restaurants

1 Bar

Luftaufnahme ULTRAMARIN
News
Öffnungszeiten ab November
Liebe Kunden, bitte beachten Sie, dass im Fachmarkt, der Segelmacherei und der... mehr Infos
ULTRAMARIN Kiosk
Nach einer erfolgreichen Testsaison 2017 hatte der ULTRAMARIN Kiosk am 3. Oktober... mehr Infos
Kressbronner Oberseepokal
Auch in diesem Jahr veranstalten die Kressbronner Segler wieder den Kressbronner Oberseepokal.... mehr Infos
ULTRAMARIN-CUP Ergebnislisten