04.07.2015: Fünf Wettfahrten bei Flaute und Wind

Trotz großer Flaute konnte Wettfahrtleiter Rudi Magg vom Yacht-Club Langenargen heute die Wettfahrten zwei bis sechs durchführen. Die ULTRAMARIN - Internationale Lacustre Schweizermeisterschaft ist damit eine gültige Wettfahrtserie.  Die ersten beiden Läufe fanden bei sehr wenig Wind statt. Danach wurden die Segler zwei Mal zurück in den Hafen und wieder hinaus aufs Wasser geschickt. Am späteren Nachmittag liessen sich einige Segler auch von mehreren Blackflags nicht von Frühstarts abhalten. Die letzte Wettfahrt bot zwischen einem Gewitter im Süden und einem Gewitter im Norden alles. Zwischen vier und null Beaufort aus mehreren Richtungen schoben das Feld durcheinander. Mit großem Abstand führt in der Zwischenzeit Markus Bilgeri vom Yachtclub Hard

Zurück zu den News
News
TITELVERTEIDIGER MONNIN TRIUMPHIERT IM MATCH RACE GERMANY – 30.000 FEIERTEN DAS BODENSEE-SEGELFEST FÜR ALLE SINNE
Das 20-jährige Jubiläum von Deutschlands bekanntester Matchrace-Regatta ist Geschichte, mit der... mehr Infos
Das Match Race Germany - Kleine Zeitreise von 1 bis 1.000.000
Die Segel sind schon gesetzt: Am Mittwoch beginnt das Match Race... mehr Infos
Fachmarkt am Sonntag 29. April geöffnet
Ab Sonntag, den 29. April 2018 haben wir wieder Sonn- und Feiertags... mehr Infos
Osteraktion im Yachthafen ULTRAMARIN in Gohren
Beim Osterpaziergang in der ULTRAMARIN Marina in Gohren sollten Sie in diesem... mehr Infos