zurück zur Übersicht

03.07.2012: Ultramarin-Cup: Kressbronner Segler räumen ab

In drei Yardstick-Klassen gewannen die Kressbronner Segler 7 von 9 Pokalen. Auch Pokale für die schnellste Zeit von allen Booten sowie für den ersten Platz nach Berechnung gingen nach Kressbronn.
Vierzig Crews waren dem Aufruf zum 32. Ultramarin-Cup gefolgt und trafen sich am Samstagvormittag auf dem Gelände der Meichle und Mohr Marina in Gohren. Dort begrüßte sie Klaus Roßbach, der 1. Vorsitzende der Kressbronner Segler. In diesem Jahr hat der Verein, der sein 50-jähriges feiert, die Ausrichtung der Regatta übernommen. Dabei wurde er tatkräftig unterstützt vom Yacht-Club Langenargen, der mit Startboot und Bojenleger bei der Auslegung der 1,5 km langen Rennstrecke assistierte.
In brütender Hitze versammelten sich die einzelnen Startgruppen hinter dem Startboot. Bei leichtem Wind absolvierten die Gruppen im 5-Minuten Takt jeweils einen disziplinierten Start. Gegen den Wind kreuzten die Boote Richtung Luvtonne, um dann blitzartig den bunten Spinnaker zu setzen und mit dem Wind die entgegengesetzt liegende Leetonne anzusteuern. Dort wurde wieder gewendet, dabei das große, farbige Ballonsegel geborgen und schon ging es wieder hinauf zur Luvtonne. In der Spitzengruppe mit der niedrigen Yardstick-Zahl tobte ein heißer Kampf. Mehrmals wechselte die Führung, bis die Zielmarke erreicht war.
In den einzelnen Startgruppen waren Bootsklassen mit ähnlicher Yardstick-Zahl zusammengefasst worden. In dieser empirisch ermittelten Zahl spiegelt sich die Leistungsfähigkeit der Bootsklasse wider. Somit haben auch langsamere Boote eine Chance auf einen guten, rechnerischen Platz. Das erhöht den Reitz für Breitensportsegler, die keine -Rennziege- besitzen. So musste nach der Regatta im Wettkampfbüro noch fleißig gerechnet werden, bis die Sieger fest standen.
Dank der Sponsoren konnten die Preise breit gestreut werden. Am Abend leitete Regattaleiter Andreas Duelli, begleitet von zwei kleinen Glücksfeen, die Verlosung der Preise an die Crews. Anschließend wurden die Pokale von ihm und vom 1. Vorsitzenden an die glücklichen Tagessieger überreicht. Jeweils Platz 1 belegten in den Yardstick-Klassen, Kielboote: Monika Wollensack,
Hansjörg Lang, Kurt Balle. Bei den Jollen siegte Thomas Fichtl. Die schnellste Zeit von allen Booten erreichte Monika Wollensack und der erste Platz nach Berechnung ging an Hansjörg Lang. Einen Sonderpreis für die beste Steuerfrau erhielt Monika Wollensack und bei den Damenteams war Kristina Roßbach vorn. Nicht nach Kressbronn gingen die Wanderpreise für die Bootstypen Bavaria (Andreas Blenk) und X-Yachts (Stefan Eckstein).

Ultramarin-Cup: dem Pokal entgegen
Ultramarin-Cup: zwischen den Fronten
News
TITELVERTEIDIGER MONNIN TRIUMPHIERT IM MATCH RACE GERMANY – 30.000 FEIERTEN DAS BODENSEE-SEGELFEST FÜR ALLE SINNE
Das 20-jährige Jubiläum von Deutschlands bekanntester Matchrace-Regatta ist Geschichte, mit der... mehr Infos
Das Match Race Germany - Kleine Zeitreise von 1 bis 1.000.000
Die Segel sind schon gesetzt: Am Mittwoch beginnt das Match Race... mehr Infos
Fachmarkt am Sonntag 29. April geöffnet
Ab Sonntag, den 29. April 2018 haben wir wieder Sonn- und Feiertags... mehr Infos
Osteraktion im Yachthafen ULTRAMARIN in Gohren
Beim Osterpaziergang in der ULTRAMARIN Marina in Gohren sollten Sie in diesem... mehr Infos