Die Rettung von BENTE Yachts

Kressbronn, 6. Mai 2020

Frischer Wind für Bente Yachts. Der Boots- und Yachtbauer aus Bremerhaven hatte Anfang
des Jahres Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen geriet aufgrund
der hohen Entwicklungskosten für bestehende und in Planung befindlicher Yacht-Modelle in
Schieflage. Zudem hatten strategische Entscheidungen in der Vergangenheit nicht die erhoffte
Wirkung erzielt.

Der Hamburger Insolvenzverwalter Dr. Hendrik Heerma von der auf Sanierungen spezialisierten
Sozietät FRH Finck Rinckens Heerma Rechtsanwälte – Steuerberater hat in dem bisherigen
dreimonatigen Verfahren die Bente Yachts Gruppe vollumfänglich weitergeführt und erfolgreich an
Ultramarin Meichle + Mohr, Kressbronn/Bodensee, veräußert.

Die Käuferin Ultramarin wurde in diesem Prozess unter kompetenter Begleitung durch den
Insolvenzrechtsspezialisten und Sanierungsexperten Rechtsanwalt Dr. Jürgen Blersch, BGP
Blersch Goetsch Partner Rechtsanwälte, Wiesbaden vertreten. Es ist nicht nur gelungen, den
komplexen Erwerb der zur Sanierung erforderlichen Vermögensgegenstände aus den
Insolvenzverfahren der einzelnen Unternehmen der BENTE-Gruppe zu ermöglichen, sondern auch
eine Lösung mit dem Konstruktionsbüro Judel/Vrolijk & co. zu finden.
Beim Kaufprozess standen Sorgfalt, die Sanierung des Unternehmens und die Übernahme der
Mitarbeiter, die im hohen Maße den Spirit der jungen Bootsmarke transportieren, an erster Stelle für
die Käuferin.

Sonja Meichle leitet zusammen mit ihrem Vater Deutschlands größten Binnenyachthafen,
Ultramarin, die Meichle + Mohr Marina, mit rund 1.500 Liegeplätzen in Kressbronn am Bodensee.
Ergänzend dazu ist die Mutter von zwei Kindern Vizepräsidentin des Bundesverbandes
Wassersportwirtschaft in Köln und verfügt über ein abgeschlossenes VWL-Studium. Ultramarin
vertreibt seit Anfang an erfolgreich die Marke BENTE. Durch die Erfahrung im Yachtsport sowie die
jahrelange unternehmerische Expertise von Ultramarin wird das familiengeführte Unternehmen
zukünftig das vollständige Potenzial von BENTE ausschöpfen und das eigene Portfolio erweitern.
Ultramarin hat Christian Daum von der BENTE Yachts GmbH für die Schlüsselfunktion Head of
Bente Yachts gewinnen können.

Ultramarin, die Meichle+Mohr Marina gehört zur Meichle+Mohr Firmengruppe und hat die Rechte
der jungen Werft aufgekauft, um die Modellpalette fortzuführen. Die bereits beauftragten Segelboote
in der Werft Yacht Service Polen mit Sitz in Stettin werden fertiggebaut und können ausgeliefert
werden. Kunden, die eine BENTE24 bestellt haben und nicht vom Kauf zurückgetreten sind, sollen
ihre Boote diesen Sommer ohne Verluste erhalten. Georderte BENTE39 sollen bis zum Sommer
2021 fertiggestellt werden. Somit bleibt die BENTE24 Schwerpunkt des Geschäfts, begleitet
von der BENTE39 und zukünftig erweitert um die BENTE28. Eine weitere gemeinsame
Zusammenarbeit mit dem bisherigen Design und Konstruktionsbüro Judel/Vrolijk & co. wird angestrebt.

Geplant sind ferner Optimierungen im Qualitätsmanagement, kleinere Anpassungen im
Produktionsablauf und der Ausbau des Händlernetzes. Aktuell gilt noch die bisherige Preisliste.
Vorbehaltlich der Zustimmung der Gläubigerversammlung werden ab dem 01.07.2020 wieder alle
Modelle der Boote der Marke BENTE bestellbar sein. Der Geschäftssitz wird zukünftig am Bodensee
liegen.

Scroll to Top